Skip to content
Axe Messy Look: Matte Gel

Featured

Brich die Regeln: Matter Look mit Gel

Wir alle kennen jemanden, der immer gekonnt messy aussieht. Der Typ, dessen Haar sagt: «Hey, war in zehn Sekunden aus dem Bett und aus der Tür. Jetzt brauche ich einen Kaffee.» Du willst wissen, wie du den Messy-Hair-Look hinbekommst? Mit einer relaxten Einstellung und ... einem Haargel für Männer. 

Messy-Look-Styling mit Gel

Für einen Messy-Hair-Look, einen matten Hairstyle oder einen «Out of Bed»-Look brauchst du ein Stylinggel, das leicht ist, aber trotzdem Halt gibt: Nichts ist schlimmer als ein Surfer-Style, der keinen Wind verträgt. Axe Messy Look: Das Matte Gel verleiht mittelstarken Halt und ein mattes Finish. 

Für welche Frisuren brauchst du ein mattes Haargel? Der zerzauste Look ist ein Klassiker für alle Haarschnitte mit kürzeren Seiten und längerem Oberhaar. Du kannst es auch mehr auf eine Seite bringen und es dabei verwuschelt halten. Das funktioniert sowohl bei glattem als auch bei welligem Haar. 

Verleihe kürzerem Haar mehr Struktur, indem du es in verschiedene Richtungen zerzaust. Rockstars kriegen das immer gut hin (ohne dass es aussieht, als hätten sie sich grosse Mühe gegeben). 

Messy Look Matte Gel von Axe, auf einer Oberfläche verteilt.

So verwendet man Haargel

Fange mit trockenem Haar an. Du musst es mit dem Haargel nicht übertreiben. Zu viel davon beschwert dein Haar und macht es hart. Nimm erst eine Fingerspitze und fahre dann mit den Fingern durch dein Haar, vom Ansatz in die Spitzen. 

Brauchst du mehr? Dann nimm es einfach. Doch denk dran, alles gleichmässig zu verteilen. Du kannst deinen Hinterkopf vielleicht nicht sehen, andere aber schon. 

Hast du feines oder dünnes Haar? Dann probiere mal diesen Trick für mehr Volumen aus: Arbeite etwas Gel in verschiedene Bereiche deines Haars ein und wuschele alles gut durch. 

Wenn du immer spät dran bist, kannst du das Einarbeiten auch weglassen und direkt zum Verwuscheln übergehen. Damit dürfte der verwuschelte Look sitzen.  

Alles erledigt.  

Und jetzt erst mal einen Kaffee.