Skip to content
Ein junger Mann, der mit einem breitzinkigen Kamm seinen Afro kämmt.

Style Story

Der High Top Fade

SEITEN KURZ, OBEN VOLUMEN.

Der High Top Fade erinnert an den abgefahrenen Street Style aus dem New York City der 80er. Hip-Hop war im Kommen und das Haar jedes echten B-Boys musste hochstehen. Es gibt noch immer Streit darüber, in welchem der fünf Stadtteile legendäre MCs den hohen Afro-Fade erfunden haben, doch seitdem ist er in jedem Block von der Bronx bis Brooklyn angesagt. 

Für diesen Look werden die Rück- und Seitenpartien extrem kurz rasiert. Auf kein Haar folgt dann plötzlich eine hohe Mähne am Oberkopf - daher der Name. Dieser Look ist auf den Köpfen vieler Promis zu sehen und sieht als Afro stark aus.

Wie es begann

Die Geschichte

Der High Top Fade ist eine Variante des Flat Top Haarstyles und tauchte das erste Mal in den frühen 80er Jahren während der goldenen Ära des Hip-Hop auf. Auch heute ist er noch extrem beliebt und wird von den größten Rap-Stars getragen. 

Ein junger Mann, der seinen Afro im Spiegel überprüft.

Der Name sagt es schon: high (=hoch). Style deinen Afro so hoch es geht, aber die Seiten sollten für einen schönen Gegensatz eng anliegen.

Kieron Webb - The London Barber


Axe quotetrans

SO GEHT'S

DIE GRUNDLAGEN

  • 01

    LOCKERN

    Lockere deine Locken mit einem Afro-Kamm.

  • 02

    DRÜCKEN

     

    Drücke eine haselnussgroße Menge einer weichen Stylingcreme in dein Haar

  • 03

    VERTEILEN

    Verteile das Produkt mit einem feuchten Schwamm und kreisenden Bewegungen im Haar.

  • 04

    SPRÜHEN

    Noch schnell Haarspray drüber und los geht's.